Fotograf und Visionär Günter Schön

Günter Schön

1948 in Zwettl beboren. 1970 stieg er aktiv in die Fotografie ein. Nach jahrelanger Geschäftsfährertätigkeit übernahm er 1987 das ALFA Fachfotolabor.

1977 wurde ihm die goldene Ehrennadel für besondere fotografische Leistungen und 1990 die Silbermedaille für Farbfotografie der österr. Staatsmeisterschaft verliehen.

Neben zahlreichen Ausstellungen in Deutschland und Österreich gestaltete er den fotografischen Teil eines Lyrikbandes sowie eigene Kalender, die starke Verbundenheit und Liebe zu seiner Heimat, dem Waldviertel, spüren lassen.

1997 erschien sein Buch Athos Impressionen.

2006 wurde er im Buch „Die Visionäre“ von Robin Wood auf mehreren Seiten gefeatured.